Reiserücktrittsversicherung – Welche ist die Richtige?

Wer früh eine womöglich teure Reise bucht, sollte zur Absicherung den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung überlegen. Bei teuren Reisen ist diese sowieso unbedingt zu empfehlen. Die Wahl der richtigen Police ist manchmal nicht einfach, aber notwendig ist dieser Vergleich doch. Neben dem Standardschutz decken manche Versicherer den einen oder anderen Sonderfall ab, der bei der Wahl der Versicherung beachtet werden sollte.

Die Beruhigung „an alles gedacht zu haben“ ist eine entspannte Vorbereitung auf den Urlaub, denn was auch jetzt bis zum Antritt der Reise passiert, ob: der Partner oder das Kind krank werden, ein Unfall die Abflugpläne durchkreuzt, auch drohende Arbeitslosigkeit ist in den Fällen zu der Versicherung zu finden.

Sogenannte Vollschutztarife beinhalten bei der Reiserücktrittsversicherung auch einen Reiseabbruch. Wer wegen eines Unfalls oder weil zum Beispiel ein Angehöriger gestorben ist, früher abreisen muss, kann dabei vom Versicherer nicht genutzte Reiseleistungen und gegebenenfalls zusätzliche Kosten für die Rückreise erstattet bekommen. Wer bei einer längeren Kreuzfahrt oder einer Rundreise durch Australien oder China die Reise vorzeitig abbricht, kann dadurch schnell einige hundert Euro durch die Versicherung zurück erhalten.

Der Versicherungsbeitrag richtet sich in erster Linie nach dem Reisepreis. Es gilt: Teure Reise, desto höher ist der Beitrag. Bei einem Reisepreis von 500 Euro sind es meist etwa 25 bis 30 Euro. Bei ca. 1500 Euro liegen die Angebote um die 50 Euro.