Mallorca mit der Familie erleben: Die besten Empfehlungen

Die spanische Mittelmeerinsel bietet Unterhaltung und Erholung für die gesamte Familie. Denn Mallorca ist ein Reiseziel, bei dem Sonnenanbeter, Aktivreisende, Wasserratten und Liebhaber der spanischen Küche gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Ausgezeichnete Hotels bieten Spaß für die Kinder, während sich Eltern an privaten Sandstränden oder großen Poolanlagen erholen können. Wir zeigen, wie der Mallorca-Urlaub mit der Familie zum Erfolg wird.

Die passende Unterkunft wählen

Auf der Baleareninsel sind sowohl gemütliche Fincas und moderne Apartments als auch erstklassige Hotels zu finden. Doch für Familien sind auf Mallorca Hotels mit All-Inclusive eine besonders schöne Möglichkeit, sowohl einen Abenteuerurlaub für die Kinder wie auch genügend Erholung für die Eltern zu erleben. Die Iberostar Resorts beispielsweise bieten meist nicht nur große Poolanlagen, sondern auch Kinderanimation und Abenteuerspielplätze. Während der Nachwuchs nach Schätzen taucht oder an Wasserspielen teilnimmt, können sich die Erwachsenen von der spanischen Küche verwöhnen lassen oder ein Sonnenbad genießen. Zudem liegen viele Hotels in unmittelbarer Nähe zum Strand, sodass auch einem tollen Tag am Meer nichts im Wege steht.

Die Gewässer vor Mallorca erkunden

Auf Mallorca sind nicht nur zahlreiche malerische Häfen zu finden, die zum Flanieren und Entspannen einladen. In den meisten Orten gibt es auch Anbieter für Bootsausflüge, bei denen die Gewässer vor der Insel erkundet werden können. Eine Bootstour zu abgelegenen Buchten, bei denen muntere Delfine neben dem Boot schwimmen, ist garantiert ein Erlebnis, das die ganze Familie nicht so schnell vergessen wird. In diesem Artikel finden sich viele nützliche Tipps für alle, die eine Yacht auf Mallorca mieten möchten.

Freizeitparks und Badespaß

Der größte Wasserpark der Insel, bietet Unterhaltung und Spaß für die ganze Familie. Das Aqualand verfügt über unzählige Rutschen und Pools, sodass sowohl für Kleinkinder wie auch für Teenager und Erwachsene das Richtige dabei ist. Empfehlenswert ist auch der Katmandu-Park, der sich etwa 16 Kilometer außerhalb von Palma befindet. Der Vergnügungspark lockt mit einem Wasserpark, einer Kletterlandschaft, einer Minigolfanlage, einem 4D-Kino und vielem mehr.

Aktivurlaub mit Kindern

Mallorca ist ein Paradies für Aktivreisende. Abseits des Ballermanns lockt die Insel mit einer wunderschönen Natur, die vielerorts den Atem rauben wird. So kommen Wanderer wie auch Kletterer und Radfahrer auf ihre Kosten. Für Familien gibt es tolle Radwege, beispielsweise „Via Verde“ zwischen den Orten Manacor und Artà. Empfehlenswert ist auch ein Ausflug in den Naturpark Parc Natural de s’Albufera. Das Naturschutzgebiet begeistert mit einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt, bei der kleine und große Entdecker so einiges erleben können.

Barcelona Guide: Tipps für den Städtetrip

Barcelona besticht mit historischen und imposanten Sehenswürdigkeiten und einer ausgezeichneten Küche. Die katalanische Hauptstadt ist mit ihrer Lage direkt am Meer, den traumhaften Sandstränden und den vielen Highlights ein bezaubernder Ort, der viel zu bieten hat. Hier verraten wir Ihnen unsere besten Tipps für einen unvergesslichen Urlaub in der „Stadt Gaudis“.

Anreise und Unterkunft

Die Anreise nach Barcelona ist mit dem Flugzeug, mit der Bahn, dem Auto oder einem Kreuzfahrtschiff möglich. Die meisten Touristen reisen jedoch mit dem Flieger an. Denn viele Fluggesellschaften bieten preiswerte Flüge für 50 Euro oder weniger – hin und zurück.

In der katalonischen Hauptstadt gibt es vom modernen Hostel bis hin zum Luxushotel mit Rooftop Pool keine Grenzen bei den Übernachtungsmöglichkeiten. Für alle, die es authentisch und gemütlich mögen, gibt es in Barcelona Apartments. Meist sind diese Angebote nicht nur preiswerter, denn mit einer vollausgestatteten Ferienwohnung kann sich jeder selbst versorgen. Viele Unterkünfte überzeugen auch mit einer fantastischen Lage. Die Lugaris Beach Apartments beispielsweise befinden sich nur 200 Meter vom beliebten Strand Poblenou entfernt.

Sehenswürdigkeiten entdecken

Barcelona ist eine abwechslungsreiche Stadt voller Kontraste. Nur wenige Meter von historischen Bauwerken entfernt, befinden sich moderne Bars und ein pulsierendes Nachtleben. Somit können Reisende in einer der vielen Rooftop Bars bei einem fantastischen Ausblick auf die Sagrada Familia einen köstlichen Cocktail genießen. Das UNESCO-Weltkulturerbe ist mit seinen 172 Metern kaum zu übersehen und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Auch der Park Güell, der mit seiner Erscheinung an einen Märchenpark erinnert, gehört zu den Top-Highlights Barcelonas. Sowohl für die Sagrada Familie wie auch für den Park Güell empfiehlt es sich, Karten vorab im Internet zu kaufen. Das spart nicht nur Geld, sondern auch Zeit beim Einlass.

Zu den weiteren beliebten Sehenswürdigkeiten in Barcelona gehören:

  • La Rambla und Placa Reial
  • Casa Batlló
  • Gaudís Wohnhaus
  • Der magischen Brunnen von Montjuic
  • Camp Nou
  • Passeig de Gràcia
  • Parc de la Ciutadella

Die Sehenswürdigkeiten in Barcelona können mit dem Bus, Straßenbahnen, Zügen oder zu Fuß erkundet werden. Wer besonders viel entdecken möchte und nur wenig Zeit hat, sollte ein Ticket für einen der zahlreichen Hop-On/Hop-Off-Busse kaufen. Diese fahren direkt zu den Highlights der Stadt und bieten zusätzlich viele Informationen über die Sehenswürdigkeiten. Möglich ist auch eine Kombination mit dem Barcelona City Pass. Dieser enthält nicht nur den Hop-On/Hop-Off-Bus für eine bestimmte Anzahl von Tagen, sondern auch kostenlose oder ermäßigte Eintritte in Museen und Sehenswürdigkeiten.

Nicht nur die vielen Bauwerke gehören zu den Highlights Barcelonas, sondern auch die katalanische Küche. Hier können sich Reisende nach einem ausgedehnten Sightseeing-Trip in deiner Tapas-Bar kulinarisch verwöhnen lassen und erstklassigen spanischen Wein genießen.

Reisetipps für Lungenkranke – so genießen Sie den Urlaub

Reisen mit Lungenerkrankung? Das ist kein Problem, wenn sie dabei einiges berücksichtigen. Hier erhalten Sie nützliche Tipps, an was es bei den Reisevorbereitungen, dem Urlaubsziel und letztendlich dem Wegfahren an sich alles zu bedenken gibt.

Reisen mit einer Lungenerkrankung: Das gibt es zu beachten

Einmal aus dem Alltagstrott entfliehen und die Seele baumeln lassen: Für viele Menschen ist das selbstverständlich während der Ferien! Doch was ist, wenn einer der Reisenden an einer Lungenerkrankung wie beispielsweise der COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) oder Asthma leidet? Denn dann gehören unter anderem Atemnot zu den typischen Symptomen. Wenn Sie sich aber im Vorfeld der Reise zu den jeweils angestrebten Urlaubsorten informieren und unsere Reisetipps für Lungenkranke befolgen, dann steht Ihrem Urlaub nichts mehr im Wege.
Zuerst entscheiden Sie sich für das Reiseziel, wobei Sie Wissenswertes über das Reisen mit Asthma und COPD beachten sollten.

Gebirge oder Meer: Welcher Ort eignet sich besser?

Theoretisch sind Sie in der Wahl des Ziels der Reise frei. Doch mit einer Lungenerkrankung ist die Reise in Großstädte nicht empfehlenswert. Dort herrscht meistens eine hohe Luftverschmutzung, was sich negativ auf Asthma und Co. auswirken kann. Hervorragend sind hingegen die Berge und das Meer!
Wenn in Ihnen ein Wander-Fan steckt und sie gerne ins Gebirge fahren – dann ist das auch für Ihre Lunge gut. Zudem existieren ab gewissen Höhenmetern deutlich weniger, bis keine Auslöser für allergiebedingte Atemnot, wie Hausstaubmilben oder Pollen. Also rein in die Wanderstiefel und Bergluft schnuppern – aber hören Sie auf Ihren Körper und überanstrengen Sie sich nicht!
Sollten Sie gesundheitlich nicht fit sein, dann empfiehlt sich lieber eine Reise ans Meer. Dort können Sie am Strand liegen und das lungenfreundliche Klima genießen. Ob Sie eher an die Nordsee fahren oder ans Mittelmeer, spielt dabei in erster Linie keine Rolle. Während in den südlichen Regionen eher ein mildes Klima vorliegt, herrscht an der Nordsee eine nicht so beständige Witterung, das aber sehr förderlich für Lungenkranke ist.

Richtige Reisevorbereitungen erleichtern den Urlaub

Informieren Sie sich am besten frühzeitig, ob die von Ihnen gewählte Unterkunft beispielsweise Allergiker Kopfkissen anbietet, damit auch Ihr Schlaf erholsam sein wird. Achten Sie zudem darauf, ein rauchfreies Zimmer zu buchen, um so nicht den Rauch-Altlasten Ihres Zimmervorgängers ausgesetzt zu sein.
Sprechen Sie vorher mit Ihrem behandelnden Arzt über die Reisepläne. Er kann Ihnen weitere Tipps geben und die nötigen Medikamente sowie Sprays für die Zeit verschreiben. Diese dürfen in der Reiseapotheke definitiv nicht fehlen! Ab besten Sie nehmen die gesamten ärztlichen Mittel im Handgepäck mit – so haben Sie alles immer griffbereit.
Beim Thema Fliegen müssen Sie sich vorher eingehend mit den Bestimmungen der entsprechenden Fluglinie vertraut machen. So finden Sie heraus, welche Medikamente mit ins Flugzeug dürfen und in welcher Menge. Trinken Sie während des Fluges genügend – denn so wirken Sie der trockenen Flugzeugluft entgegen.
Zur Sicherheit sollten Kopien Ihrer aktuellen Arztberichte mit in Ihrem Gepäck sein. Und recherchieren Sie vor Reiseantritt, wo der nächste Arzt im Urlaub zu finden ist.