10 wichtigste Dinge für die Reise in die USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika gehören noch immer mit zu den beliebtesten Fernreisezielen der Deutschen. Der Wilde Westen mit all seinen Vorzügen. Das Amerika, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, der Wüstenstraßen und der Route 66. Der Cowboys und Indianer und des Lifestyles und totaler Glitzerwelten und Verrücktheit. Von Las Vegas, bis hin zu Los Angeles, Nevada und Arizona. San Francisco, oder Missouri. Amerika lockt jedes Jahr Tausende in seinen Bann. Hier sind schon einmal die 10 wichtigsten Tipps für die Reise in die Staaten.

Das Visum für die Einreise

Heute benötigt jeder reisende Tourist ein ESTA, ein elektronisches Visum, welches online beantragt werden kann. Man sollte dies aber so früh wie möglich tun und spätestens 72 Stunden vor Abflug. Hilfreiche Infos rund zum Thema ESTA und Visum für die Staaten erfährt man auch hier.

Reisepass

Der Reisepass muss sein, denn ohne diesen gibt es keine Einreise. Er sollte möglichst sechs Monate und mehr gültig sein. Den Personalausweis kann man zur Sicherheit auf jeden Fall mit sich führen. Zum Ausweisen reicht aber der Reisepass.

Mietwagen vor Ort oder hier buchen?

Die Preise gleichen sich in etwa bei der Anmietung eines Wagens. Doch wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bei der Buchung gleich den Mietwagen aussuchen und anmieten. Die Pakete mit den einzeln aufgeführten Konditionen bezüglich der Absicherungen sind unterschiedlich und müssen berücksichtigt werden.

Der internationale Führerschein

Der internationale Führerschein muss hier vor Ort beim Bürgeramt oder Büro beantragt werden. Wichtig: 1. So früh wie möglich gleich als Erstes tun, denn in der Ferienzeit kann das Ganze durchaus einige Wochen andauern, bis der Führerschein da ist. 2. In den USA selbst nur mit dem internationalen Führerschein und dem hiesigen unterwegs sein. Beide Papiere muss man mit sich tragen und vorweisen können. 3. Das Verhalten der dortigen Polizei gegenüber ist etwas anders als hierzulande. Beim Auswärtigen Amt erfährt man die jeweiligen Details.

Impfschutz vorhanden?

Einen Impfass mit der vollständigen Tetanusimmunisierung sollte schon drin sein. Denn man weiß schließlich nie, ob es zu Verletzungen kommen kann.

Camper buchen

Auch hierbei ist es nicht verkehrt den Camper schon vor Abreise hierzulande zu buchen. Aber auch vor Ort lassen sich gute Angebote erhaschen, wenn man das Kleingedruckte gut durchliest und der englischen Sprache sicher ist.

Krankenversicherungen und Rechtsschutz

In beiden Fällen immer auf Nummer sicher gehen können. Kommt es zu einem Krankheitsfall und es muss ein Rücktransport nach Deutschland angefordert werden, dann kann das richtig teuer werden, wenn keine Absicherung durch die Krankenkasse erfolgt. Zusatzversicherung sind nie verkehrt. Das Gleiche gilt beim Rechtsschutz. Auch hier sich ausreichend im Vorfeld informieren.

Adapter und WLAN

Die Steckdosensysteme sind in vielen Teilen der USA noch immer anders, als bei uns. Das bedeutet im Klartext, dass man sich dringend passende Adapter kaufen sollte und auch ein gutes Smartphone mit einer vielleicht separaten Simkarte für den Urlaub. So ist der WLAN-Empfang gesichert und der zusätzliche Speicher für Fotos und Videos hat Platz satt.