Ich packe meinen Koffer und nehme mit: 10 Tipps, wie Sie Ihren Koffer für den Flieger richtig packen

Endlich Urlaub, die Sonne lockt und nichts steht ein paar erholsamen Tagen im Wege – abgesehen vom Kofferpacken natürlich. Wie man am besten seine Hemden, die Sonnencreme, seine Schuhe, das Smartphone und so weiter in den Koffer packt, verraten wir hier. Mit diesen 10 Tipps gibt es am Urlaubsziel keine bösen Überraschungen im Reisegepäck.

Tipp 1: Statt falten lieber rollen

Der häufigste Packfehler liegt im fein säuberlichen Falten und Stapeln der Kleidung. T-Shirts kurze Hosen und vieles mehr werden am besten eng zusammengerollt. So kann man sich einen kleineren Koffer kaufen und reist entspannter.

Tipp 2: Manches muss ins Handgepäck

Nichts ist ärgerlicher, als ein beschädigter oder gar verloren gegangener Koffer. Daher gilt es immer, wichtige Medikamente, elektronische Geräte samt Ladekabel sowie wertvolle Dokumente im Handgepäck zu befördern. Zur Sicherheit gehören eine Zahnbürste sowie ein kleines Notfallset an Kleidung ebenfalls in die Kabine.

Tipp 3: Schuhe einzeln einpacken

Schuhe und Hosen sind schwer und kommen als erstes unten in den Koffer. Dabei werden die Schuhe nicht als Paar, sondern einzeln eingepackt. Verstauen sie in den Schuhen Kleinteile wie etwa Socken oder Unterwäsche, so sparen Sie Platz.

Tipp 4: Seidenpapier und Pappe

Hemden und Blusen knittern weniger, wenn sie beim Zusammenlegen mit Seidenpapier oder alternativ auch Butterbrotpapier bedeckt werden. Auch eine dünne Pappe schützt vor unschönen Knittern.

Tipp 5: Zerbrechliches Gut schützen

Die wertvolle Parfumflasche soll natürlich auf Reisen nicht zerbrechen und auch der Nagellack darf nicht kaputt gehen. Verstauen Sie fragile Gegenstände nicht lose im Koffer, sondern wickeln sie diese in Kleidung oder ein Handtuch.

Tipp 6: Kleine Portionsflaschen kaufen

Im Handgepäck dürfen Sie lediglich Flüssigkeiten bis 100 ml in einem verschlossenen Beutel mit sich führen. Diese Regelung macht auch für das Hauptgepäck Sinn. Besorgen Sie sich „3 in 1“ Produkte, wie z.B. Shampoo und Duschbad in einer Flasche und füllen Sie diese in kleinere Behälter ab.

Tipp 7: Prüfen Sie, was im Hotel bereits vorhanden ist

Die meisten Hotels bieten ihren Gästen Handtücher, einen Fön oder einen Wäscheservice an. So müssen viele Dinge gar nicht erst im Koffer mit in den Urlaub reisen.

Tipp 8: Reisen als Paar: Die Kleidung auf zwei Koffer verteilen

Wer als Paar unterwegs ist, kann die Kleidung quasi überkreuz packen. So geht man bei einem Kofferverlust sicher, dass zumindest ein Teil der Garderobe im Urlaubsziel angekommen ist.

Tipp 9: Wäsche waschen

Manchmal reicht es bereits aus, ein wenig verschmutztes T-Shirt oder ein Strandkleid kurz im Waschbecken mit ein wenig Reisewaschmittel durchzuspülen, anstatt unzählige Kleidungsstücke für die Reise einzupacken. Alternativ tut’s auch der Wäscheservice des Hotels.

Tipp 10: Die Gepäckobergrenze nicht ganz ausreizen

Auf dem Hinflug sind die Koffer in aller Regel leichter als auf dem Rückflug. Der Grund: Souvenirs, nasse Handtücher oder neue Kleidung bringen zusätzliches Gewicht.

Fazit: Meist braucht man im Urlaub weniger Gepäck als erwartet. Wenn dieses dann noch kompakt und gut organisiert verpackt wurde, steht dem Urlaubsvergnügen nichts im Wege.

Quellen:

Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e.V. – Sicherheit hat im Luftverkehr oberste Priorität
www.dus.com – Düsseldorf Airport – Handgepäck