Reisen innerhalb der Türkei

Obschon die Reisemöglichkeiten im Landesinneren von einem hervorragend ausgebauten Straßennetz geprägt sind, gibt es auch hier noch die Möglichkeit, auf ganz ganz ursprüngliche Art Teile des weiten Landes zu erkunden. Ob die Option, sich innerhalb der Türkei fortzubewegen alle Geschmäcker trifft, bleibt jedem Urlauber selber überlassen, als kurzzeitiges Erlebnis ist ein Ausflug auf dem Esel jedoch ein lustiges Ereignis. Die moderne Alternative zum Esel bieten so genannte Dolmus. Das sind Sammeltaxen, die als Minibusse auf bestimmten Strecken verkehren und auch Fahrtrouten außerhalb der Hauptverkehrswege im Programm haben. Entweder an gekennzeichneten Haltestellen oder per Handzeichen nehmen Dolmus ihre Fahrgäste auf und lassen sie auf kurzen Bescheid an der gewünschten Stelle wieder aussteigen. Die Preise sind entsprechend günstig und auch lange Distanzen lassen sich so zum preiswerten Einheitspreis zurücklegen.

So kommt man in der Türkei einfach voran

Reguläre Taxen sind etwas teurer, als Dolmus, bringen die Fahrgäste dafür schnell und unkompliziert zu jedem gewünschten Zielort. Es empfiehlt sich jedoch, vorab einen Festpreis mit dem Fahrer der gelben Autos auszumachen, um vor teuren Überraschungen verschont zu bleiben. Für lange Strecken und Distanzen innerhalb des Landes sollten Urlauber in der Türkei auf Mietwagen zurückgreifen. Auch Überlandbusse sind dort sehr beliebt und besonders günstig. Diese verkehren regelmäßig zwischen den größeren Städten und verfügen über eine gute und preiswerte Struktur. Die Entscheidung für ein Busunternehmen, diese werden zumeist von privaten Anbietern geführt, sollte allerdings nicht immer über den Preis fallen. Besser, man legt Wert auf Qualität und zahlt ein wenig mehr, wird dafür aber mit ausgeschlafenen Busfahrern und komfortablen und verkehrssicheren Bussen belohnt. Im Gegensatz zum Bussystem ist das Bahnnetz der Türkei nicht sonderlich gut ausgebaut und nur für bestimmte Strecken geeignet.

Die beste Möglichkeit, die Türkei mit all ihren Besonderheiten kennen zu lernen bietet ein Mietwagen. Allerdings sollten besonders in diesem Punkt einige Dinge beachtet werden, denn in der Türkei gestaltet sich das Autofahren ein wenig anders als hierzulande. Schon bei der Auswahl des richtigen Mietwagenanbieters sollte das Hauptaugenmerk auf dem Kleingedruckten im Mietwagenvertrag liegen. Schnell entpuppen sich billige Lockangebote als wahre Kostenfallen, zum Beispiel wenn der Zweitfahrer nicht im Mietpreis enthalten ist oder die Vollkaskoversicherung nicht sämtliche Schäden abdeckt.

Mit dem Mietwagen im Straßenverkehr

In Punkto Selbstfahren in der Türkei ist Umsichtigkeit gefragt, denn das Land rangiert weltweit an der Spitze der Verkehrsunfälle. Verkehrsregeln gelten hier mehr als „Kann“, denn als „Muss“ und werden oft nicht befolgt. Schnell kann die rote Ampel oder der fehlende Blinker zum Chaos führen. Ungeübte Fahrer sollten daher lieber auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen, erprobten Autofahrern wird das Fahren in der Türkei mit entsprechender Vorsicht jedoch nach einer kleinen Gewöhnungsphase kaum Probleme bereiten. Dasselbe gilt insbesondere für Zweiräder wie Roller, die sich im Mietpreis nur unwesentlich vom vierrädrigen Kfz unterschieden, im Punkt Sicherheit allerdings wesentlich schlechter eingestuft werden. Hier hilft es natürlich wenn man die türkische Sprache beherrscht – z.B. bei einer Straßenkontrolle durch die Polizei.

Die etwa 2.200 Kilometer Luftlinie von Deutschland in die Türkei werden von Urlaubern hauptsächlich via Flugzeug zurückgelegt. Schnell, günstig und bequem landet man dann im Reiseland Türkei und gelangt ebenso schnell und günstig zu seiner Urlaubsdestination. Angeflogen werden von Deutschland aus überwiegend drei der zahlreichen Flughäfen in der Türkei: Izmir, Istanbul und Antalya. Wer mit dem eigenen PKW anreist, kann zwischen zwei Routen wählen. Am komfortabelsten ist die Reise in die Türkei über Italien und dann per Autofähre bis ins Land. Für ambitionierte Fahrer bietet sich zudem die Möglichkeit, über den Balkan und Griechenland bis in die Türkei zu reisen. Die Faktoren Zeit und Kosten sind, aufgrund der guten und günstigen Flugverbindungen, immens und empfehlen sich kaum. Für Genießer gibt es noch die Option, mit der Bahn die 50-stündige Reise in die Türkei anzutreten. Nicht ganz billig und bequem, dafür aber mit tollen landschaftlichen Ausblicken verbunden, geht es vom deutschen Bahnhof bis in die Metropole Istanbul. Egal ob Städtereise Türkei oder Aktivurlaub – Die Türkei ist das perfekte Reiseziel für die ganze Familie!