Ortsunabhängig arbeiten: Als digitaler Nomade die Welt bereisen

Es gibt viele Möglichkeiten, die Welt zu bereisen und nebenher Geld zu verdienen. Kellnern im Café, Farmarbeit oder als Au-pair. Doch immer mehr junge Menschen setzen auf das digitale Nomadentum – sie gründen ihr eigenes Onlinebusiness und verdienen ihr Geld im Internet, indem sie Produkte verkaufen oder Dienstleistungen anbieten. Was genau hinter dem ortsunabhängigen Arbeiten steckt und wie sich das Leben als digitaler Nomade gestaltet, verraten wir hier.

Was ist ein digitaler Nomade?

Digitale Nomaden sind im Regelfall Selbstständige und Freiberufler, die ihrer Arbeit im Internet nachgehen. Sie sind am Computer tätig und bedienen sich ihrer Kunden online. Die Kommunikation läuft per Mail, Telefon oder über Skype ab. Um ihrer Arbeit nachgehen zu können, nutzen sie ein digitales Büro. Ein Laptop, eine stabile Internetverbindung und notwendige Tools und Software wie beispielsweise Microsoft Office sind die Grundlagen ihrer Tätigkeit.

Digitale Nomaden könne in selteneren Fällen auch Angestelltes sein. Einige Unternehmen bieten Arbeitsplätze an, die keine Präsenz der Mitarbeiter voraussetzen. Auch in diesem Fall können die Angestellten online auf die Firmendaten zugreifen und müssen nicht im Betrieb anwesend sein.

Was bedeutet es, ortunabhängig zu arbeiten?

Da digitale Nomaden nicht an einen Ort gebunden sind, können sie grundsätzlich von überall auf der Welt aus arbeiten, wo sie eine stabile Internetverbindung haben. Sie können ein Homeoffice in ihrer Heimat betreiben oder eine Weltreise unternehmen und an den Stränden der Toskana, in einer Blockhütte in Kanada oder in einem Café in Paris ihrer Arbeit nachgehen.

Der größte Vorteil des digitalen Nomadentums besteht also darin, dass die Freelancer und Selbstständigen selbst bestimmen können, wo sie leben. Sie können Monate oder gar Jahre in fremden Ländern verbringen, reisen und wieder in ihre Heimat zurückkehren.

Welche Jobs bieten die Möglichkeit, als digitaler Nomade tätig zu sein?

Nicht jeder Beruf ermöglicht es, ortsunabhängig zu arbeiten. Dazu gehören Jobs, die eine Präsenz voraussetzen und an einen festen Ort gebunden sind, wie Krankenpfleger. Allerdings gibt es eine Vielzahl an Berufen, die sich über das Internet ausüben lassen. Dies betrifft vor allem digitale Jobs in der IT-Branche, Grafik- und Webdesigner, Texter und Autoren, Blogger und virtuelle Assistenten.

Es gibt zahlreiche Geschäftsmodelle, die sich über das Internet realisieren lassen.

An welchen Orten leben und arbeiten digitale Nomaden?

Reisen ist als digitaler Nomade kein Muss, dennoch nutzen viele diese Möglichkeit. Als besonders beliebt gelten Länder mit einer guten Infrastruktur. Weit vorne vertreten sind Thailand, Spanien und Indonesien. Um den finanziellen Druck zu reduzieren, bevorzugen digitale Nomaden häufig Länder mit niedrigen Lebenshaltungskosten. Um zu arbeiten, nutzen viele ortsunabhängige sogenannte Coworking-Spaces, wo sie sich mit anderen Selbstständigen die Räumlichkeiten teilen.